6253 Antworten

  1. Regina

    Guten Morgen, liebe Leonie
    hier ein Bild von Wilhelm am 02.11.2019. Wilhelm hat einen metallischen Ring am Fuß. Diese Ringe gibt es schon sehr lange nicht mehr. Wilhelm ist fast 30 Jahre alt und wurde im Hessenpark beringt.
    https://up.picr.de/37677955oj.jpg

    Dies ist deine Aufnahme
    https://up.picr.de/37677956nt.png

    Und hier noch ein Bild von Nilgänsen, aber nicht in Lindheim sondern in Münster (bei Darmstadt).
    https://up.picr.de/37677957nz.jpg

    Liebe Grüße an alle Störchenfreunde und einen schönen Tag

    • AN

      Guten Morgen Regina,
      das hast Du schön geschrieben an Leonie .. und alle.
      Heute am Vormittag waren W&W schön zu beobachten.. erst mit Frühnebel dann in der Sonne, hier im Schatten aber trotzdem gut zu sehen (der alte Herr und seine (alte?) Dame)
      https://up.picr.de/37678205cb.png
      Guten Tag ALLERSEITS!

    • Ge.

      Stimmt, wer weiß In Lindheim sind bereits die ersten Störche aus ihren Winterquartieren zurück gekommen, da der Winter zu mild ist…

  2. Sam

    Gegen Mittag wirkte W & W nervös und wachsam, vielleicht wegen all der anderen Störche. Obwohl ich in der Zeit, die ich beobachtete, keine anderen sah.

    • AN

      Hallo (Feuerwehrmann-) SAM (;-) oder Frau),
      war Willhelm auch im Nest, als Willma so nervös und wachsam war?
      Das Nest auf dem Schornstein hat schon eine bevorzugte Lage ..und muß verteidigt werden.
      Vielleicht sind die Störche wieder da in dem Nest, das W&W -vorübergehend- willkommener 2. Wohnsitz “war”.

      • Sam

        Beide W&W waren auf dem Nest, schauten sich um und nach oben. Ich sah sie einmal knaben.

        (Herr)

    • Gudrun

      Guten Morgen, Regina und einen schönen Donnerstag für alle Storchenfans hier.

      Schön, daß es hier noch jemanden aus Bad Hombuerg gibt. 🙂
      Ich beobachte nicht nur den Horst in Lindheim, sondern mehrer Storchenhorste in ganz Deutschland, Spanien, Polen und Ungarn,
      Schwarzstörche in Estland und ‘ne Menge Adlerhorste in den USA und noch mehr. Auch ein Albatross-Pärchen in New Zealand.
      Da ich Rentnerin bin und viel Zeit Zuhause verbringe, kann ich mir das zeitlich gut leisten, viele Horste zu beobachten. Außer in
      den Zeiten, in denen ich mit meinen drei Hunden unterwegs bin.

      Habe eine Frage: Manche setzen Smilies hier ein – wie kriegt Ihr die rein?

      Wünsche Euch allen einen streßfreien Tag. LG Gudrun

  3. Gudrun

    Oh super, jetzt kann ich auch auf einmal alle neuesten Kommentare sehen. Hallo an Euch alle, ein Gutes Neues Jahr wünsche ich Euch noch und freue mich auf eine hoffentlich erfolgreiche undschöne Storchensaison 2020.
    Liebe Grüße an alle
    Gudrun

      • AN

        … na, ES wo hast Du denn diese Bildchen ausgegraben oder “gegurgelt” ;-))? Aus welchem Jahr sind die? Ach und Du meinst ich wäre Hellseherin weil ich Autolichter sehe :-)) und beobachte, neben den Störchen oder wennse nicht da sind.
        Hallo Gudrun! Hallo Regina, ich sehe gerade, dass Du auch Bildchen reingestellt hast..lebe noch in der Vorfreude.
        Ich schicke “meine Ansichten” trotzdem. 🙂 außer W&W ist auf der Wiese rechts noch ein Storch im Bild https://up.picr.de/37673031ot.png

  4. Gudrun

    Hallo und Guten Tag nach Lindheim,

    hier scheint ja schon lange nichts mehr geschrieben worden zu sein, finde jedenfalls keine neueren Kommentare. Muß allerdings gestehen, daß ich diese Kommentarmöglichkeit erst jetzt entdeckt habe, obwohl ich den Storchenhorst schon im dritten Jahr beobachte. Habe vor ein paar Tagen festgestellt, daß die beiden Störche offensichtlich hier überwintert haben und sich auch immer öfter auf dem Horst befinden.

    Aber der Horst sieht ja sehr unwirtlich aus – wird der von Euch gesäubert und vor allem durchlässig gemacht und evtl. mit ein bißchen Stroh aufgefüttert oder müssen sich die Störche selbst kümmern. Ich habe das noch nicht mitgekriegt, da ich noch nie so früh im Jahr den Horst beobachtet habe.

    Im letzten Jahr ging ja die Brut hier ja leider daneben, gibt es im Nachhinein dafür irgendeine Erklärung? Ich hoffe, daß es in diesem Jahr eine erfolgreiche Aufzucht geben wird und freue mich schon auf schöne Bilder der Storchenfamilie.

    Habe schon überlegt, ob ich mal direkt zum Horst fahre, um ihn zu beobachten, denn ich wohne nicht wirklich weit weg davon – in Bad Homburg. Aber wenn ich da unten stehe, werde ich wohl nicht viel sehen können, da habe ich durch die Lifecam sicher mehr davon, wenn ich Zuhause schaue.

    Jedenfalls wünsche ich Euch allen aus der Vogeschutzgruppe Lindheim alles Gute für das Jahr 2020 und viel Erfolg bei allen Aktivitäten, die Ihr so in Angriff nehmen werdet.

    Ganz liebe Grüße
    Gudrun

  5. ES

    Zwischen ab etwa 12.30 h und 13.00 h Wilhelm prüft den Rand des Horstes, fliegt kurz darauf weg, um bald wieder mit einem größeren Zweig zu erscheinen. Er versucht, ihn abzulegen, dabei fällt der Zweig herunter. Ich mache mir schon Gedanken: Wie sollen die beide die Zweige anordnen, wenn sie keinen Halt finden ? Dazu kommt, dass anscheinend aufgrund der milden Witterung der Nestbautrieb bei den beiden einsetzt.

  6. Diana G.

    Hallo Ihr Lieben, ich war und bin stets stille Mitleserin. Täglich grüße ich unsere Freunde wenn ich mit dem Auto an Ihnen vorbei fahre. Im anderen Horst (nicht das auf dem Dach) sitzt auch ab und zu ein Storch 🙂

    • AN

      Hallo guten Morgen liebe Diana,
      wo fährst Du denn vorbei hinten auf der Sraße die wir von der Kamera aus sehen oder vor dem Gutshof, wo man den Blick sowohl auf den Schornstein wie auch auf das Nest auf dem Gutshaus hat???
      Willhelm und Willma haben ja auch noch ein Nest auf einem Mast am Wiesenrand an der Nidda, wenn ich das recht verstanden habe.
      Alle Klarheiten beseitigt 😉 ?
      Guten Tag ALLERSEITS,
      AN

    • Gudrun

      Hallo ES – vielen Dank für die tollen Bilder, die ich bis jetzt versäumthabe. Werde ab sofort täglich hier sein, ist ja schon richtig was los!
      Liebe Grüße
      Gudrun

  7. AN

    Der See ist wieder weg. Auch sehr gut so.
    15.27 gerade keine Störchin, kein Storch zu hause im Nest , aber recht frische Spuren sind zu sehen.

    • Birgit Fischer

      13.01.20 15,40h Schön zu sehen wie zwei Störche auf der Wiese sich bewegen…
      Denke es sind W&W☺
      Schöne Woche allen hier

  8. Regina

    Sorry, ich habe mich um eine Stunde vertan, 10:30-10:45 Uhr.
    Liebe Erna, danke für den Hinweis. Die Sorge ist berechtigt. Wie man sieht schaffen sie es in den Horst zu fliegen. Man wird sehen wie sich die Sache entwickelt.

  9. Kati

    Hoffentlich behaupten sich W&W gegenüber den Nilgänsen. Sie haben ja kräftige lange Schnäbel und sind größer. Die Kopfbewegungen sind mit lautem Schnattern verbunden, bei uns gibt es auch jede Menge Nilgänse. Mit ihren Küken im Frühjahr sind sie eigentlich immer sehr süß.

    • ES

      Ja Kati, da muss ich Dir recht geben. Es ist irgendwie drollig, sie mit ihren hübschen Küken zu sehen.

  10. Regina

    Na Erna, die haben ich verpasst. Kurz danach, 11:30 bis 11:45 war Wilhelm im Horst (Bilder von mir)

    • ES

      ergänzend (Flughöhe) Sie brütet auf Wiesen im hohen Gras sowie zwischen Steinen (in Afrika). Außerdem auf hohen Bäumen in großen verlassenen Nestern und auch im Wurzelwerk alter Bäume

  11. Regina

    Guten Morgen Kati, ja das befürchte ich auch. Mich wundert schon, dass die Gänse so hoch fliegen können. Der Schornstein hat ja eine ordentliche Höhe. Vielleicht verziehen sie sich, wenn noch mehr Störche aus den Winterquartieren zurück kommen.

  12. Kati

    10.20 Uhr: Wilhelm ist zu Hause und schaut sich prüfend den Rand des Horstes an. Habe gelesen, dass Nilgänse manchmal sogar Weißstorchenhorste besetzen und die Störche am Brüten hindern 😳 Allen einen schönen Sonntag.

    • ES

      Ja, Kati, das habe ich auch gesehen wie Wilhelm den Rand “begutachtete”. Es fehlen rundum die nötigen Zweige. Na, das will ich nicht hoffen, dass die Nilgänse die Störche behindern.

  13. ES

    Hallo Regina, knipse ruhig weiter die Nilgänse. Die beiden Hübschen sind längere Zeiten unterwegs. So lange halten sich die Nilgänse im Horst sicherlich nicht auf. Ausserdem sind die Störche wehrhafte Tiere. Unsere beiden Hübschen werden die Nilgänse verdrängen. Was nicht so gut ist, wenn die Nilgänse noch zusätzlich ihren Kot im Horst absetzen. Dir und allen anderen Horstbeobachtern einen angenehmen Sonntag

  14. Regina

    Oh, oh liebe Erna, dann las ich das besser. Jetzt ist Ihre Anwesenheit noch nicht so schlimm, aber in 2-3 Monaten sieht das ganz anders aus. Ich hoffe nur, dass W&W ihren Horst verteidigen und dieser bis dahin in einem besseren Zustand ist. Vielleicht ziehen sie auch um in den Zweitwohnsitz. Schade nur für uns alle.
    So, jetzt schau ich mal was die Störchin Thilo den Tag über gemacht hat. Bei ihr darf man immer auf eine Überraschungen gespannt sein.
    Ein schönes Wochenende wünsche ich euch allen.

    • AN

      Oh, liebe Regina,
      sehe erst jetzt welch schöne Bilder Du noch gestern eingefügt hast.
      Sogar Sonnenschein überm See…

    • ES

      Liebe Regina, die Nilgänse wissen, dass Du sie so schön fotografierst, kommen also und setzen sich in Positur.

  15. Mo

    Liebe ES, ein gelungenes Foto, es ist ein schöner See, aber nicht überall gewünscht.
    🤣😂🤣😂🤣😂

  16. ES

    eigentlich finde ich den “Seeblick” gar nicht so störend in der Landschaft. Wie denkt Ihr darüber?

    • ES

      Liebe Regina, ein gelungenes Foto, es sind schöne Vögel, aber nicht überall gewünscht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.