3821 Antworten

  1. Diana Ge.

    Der dritte Storch wohnt im Horst zwischen lindheim und enzheim in der Nähe von WundW sehe ihn seit einer Woche…. Schönen Abend noch…

    • AN

      Danke DianaGe.
      das werde ich dann mal gleich Gurgelen mit Erde ;-).
      Liebe Grüße AN
      Ps.: Es waren auch schon mal die Tage 4 Störche zu sehen, wenn ich nicht irre.

    • AN

      Hallo ES,
      das sieht echt schön aus. Ich habe mir erlaubt es mir herrunter zu laden. Ist das für Dich OK?

  2. Gerti

    Hallo ES,
    ja sie genießen da oben die Höhensonne, wie du schon erwähntest.
    Verrate mir doch bitte, wie ich auf deinen Kommentar direkt antworten kann.
    Ich habe hier schon länger nichts gepostet und tu mich heute besonders schwer 😥

    • ES

      Hallo Gerti, aber doch nicht auf einem Bein. Die beiden Hübschen haben sich heute anscheinend dauernd im Horst aufgehalten.

  3. ES

    10.00 h Wilma kommt mit einem Zweig angeflogen. Sie drängt immer wieder Wilhelm ab, wenn er nach dem Zweig greifen will. Auch Wilmas Versuch den Zweig anzubringen, scheiterte.

      • ES

        Ja Mo. es ist schon eigenartig wie sich Wilma gegenüber Wilhelm verhält. wenn es darum geht, einen Zweig zusammen abzulegen. Möglicherweise ein Grund dafür, dass im vergangenen Jahr schon kein richtiger Horst mehr zu sehen war.

        • Mo

          Ja, liebe Erna, so ist das. Sie schaffen es niemals, ein Nest (bei dem vorhandenen Unterbau) zu
          bauen. Das stimmt mich jetzt schon sooo traurig…
          Das Streu von den letzten Tagen ist ja auch wieder weggeweht. Sieh mal nach Gögglingen,
          es sieht immer noch aus wie frisch gemacht. Freddy kommt immer mal gucken, derweil seine Liebste noch die südliche Wärme geniesst.
          LG 🙂

          • ES

            Hallo liebe Mo. Ich habe mir den Horst in Gögglingen angeschaut. Als Unterbau hat er einen Metallkorb. Hier ist es leichter, größere Zweige abzulegen: aber viel weiter haben anscheinend die Störche ihn nicht erhöht. Der Lindheimer Horst hatte einmal einen solchen Aufbau ohne Eisenkorb: https://up.picr.de/37696411jg.jpg. Anscheinend ist er schneller verwittert, als von den beiden Hübschen wieder aufgebaut. Das ist aber eine reine Vermutung

          • Mo

            https://up.picr.de/37696706ec.png

            Im letzten Herbst wurde der Horst gründlich gesäubert. Freddy ist ein guter Baumeister,
            er schleppt unermüdlich Nistmaterial heran, zuweilen vergräbt er Lilly sogar damit 😂
            Das Foto zeigt den Horst vom Mai 2019 mit dem properen Nachwuchs.

        • Naturliebhaberin

          Hallo ES,
          ich antworte dir hier, weil es weiter unten nicht mehr geht.
          Die Gögglinger Störche bauen jedes Jahr den Horst weiter aus bzw hoch, aber bei der Reinigung durch die Feuerwehr wird ein Teil davon wieder abgetragen, damit der Horst nicht zu schwer wird. Auch möchten sie, dass der Blick auf die Kirche gut erhalten bleibt.

          LG

          • ES

            Liebe Naturliebhaberin, prima, vielen Dank. Die Gründe zu vermeiden, dass die Störche einen “Hochhorst” bauen, sind einleuchtend. Ich habe gelesen, dass die Dachhorste so schwer werden können. dass das Dach einbrechen kann. Warum sich jetzt Wilma immer wieder Wilhelm gegenüber, so seltsam verhält, ist mir unerklärlich.

  4. Leonie

    Kann es sein, dass W und W schon den ganzen Tag im Horst sind? Sie müssen wohl ihr Revier verteidigen.

    • AN

      Ja, Leonie sie halten an ihrem Nest fest und das ist gut so. 🙂
      Wie ES schon schrieb haben sie nur kurz mal das Nest verlassen…
      und dann auch so, dass einer meist weiter noch “Schmiere stand”.
      Hier verläßt Willhelm das Nest um einen Storch auf der Wiese (den Punkt sieht man leider wegen der Wasserflecken auf der Kameralinse momentan nicht) zu vertreiben. https://up.picr.de/37686533de.png Es war schön zu beobachten wie das Pünktchen (Storch) weg tippelte. Dann flog Willma ihrem Willhelm hinterher.

  5. AN

    Liebe ES,
    “Dein “lebender Beweis” … OK nur weil Dus bist” ..damit wollte ich Dir sagen, dass ich Dir GLAUBE! (..was Du geschrieben hast und mit Bildern erweitert hattest)

    • ES

      Ja, das ist mir auch schon aufgefallen. Vogelkundler bezeichnen dies und das Klappern als ein Zeichen der Paarbindung. Möglicherweise (hoffentlich nicht) Frühlingsgefühle aufgrund der ungewöhnlichen Witterung.

      • Naturliebhaberin

        Bei den Störchen weiß ich es nicht so genau, aber die Meisen haben auf jeden Fall schon Frühlingsgefühle, wenn man ihr Gepiepse anhört und wie sie pärchenweise unterwegs sind und nach Nistmöglichkeiten suchen.

  6. AN

    Wann ist eigentlich der “Stöckelkram” angeschleppt worden? Hat das Jemand beobachtet?
    Waren das W&W?
    … oder waren das die Nielgänse?
    Vielleicht der “Nachtkurierexpress” 😉

    • ES

      Darüber habe ich mich auch gewundert. Hat jemand etwas mit bekommen, ob einer von den Vogelschützern, die Stöckchen eingestreut hat ?

  7. ES

    Nein, AN, das stimmt nicht. Es wurden nur 4 Küken aufgezogen, eines wurde aus dem Nest geworfen. Dieses wurde von einer Storchenbeobachterin fotografiert. Sie war entsetzt. Die Natur erscheint uns dann als grausam. Sie gibt den Tieren aber den Instinkt, dass das Starke überlebt. Die Aufzucht ist für die Altvögel sehr anstrengend. Hier der “lebende Beweis”. Das Küken im Fersensitz dürfe als erstes geschlüpft sein, das linke als zweites, in der Mitte das 4. dann das 3. https://up.picr.de/37682067lg.jpg. Deshalb ist es für mich ein solches Wunder, dass in Nördlingen 6 Küken aufgezogen wurden. Vielleicht sind die Altvögel beide noch junge Störche.

    • AN

      Moin Es,
      Dein “lebender Beweis” … OK nur weil Dus bist (aber als Beweis und auch noch lebend ..NÄ ! ) – Fotos sind läääängst nicht mehr als Beweise schlicht zu nehmen!
      Aber ab von dem Thema (Beweis) ..ich dachte, dass jenes Foto ne Spätversion von dem Bild von Dir mit den 5 Küken sei ..
      Weißt Du aus welchem Jaht DAS stammt? (ich bin ja erst 2019 zugestoßen:-)) https://up.picr.de/37683806co.png

      • ES

        unter dem Bild mit den 5 Küken steht Mai 2017. und anschließend, also auch im selben Jahr das Foto mit den 4 Jungen. Wenn Du das Foto als fragwürdigen Beweis bewertest, dann ist das Deine Sache. Ich wollte lediglich berichtigen, dass von den zuerst gezeigten 5 Küken nicht alle aufgezogen wurden. Auch habe ich keinen Zweifel an dem Foto das damals von einer Storchenguckerin aufgenommen wurde. Ich hatte es selbst auf meinem älteren PC, den ich nicht mehr habe, gespeichert.

        • ES

          Das Foto mit den 5, auch anfliegenden Störche, wurde von den Vogelschützern eingestellt. Siehe die Vereinshinweise in der Kopfzeile

          • AN

            Liebe ES,
            Danke. Du hast mir gut nachgeholfen. Habe eben nochmal danach gesucht , nach dem Bild der 5 fast Flüggen. Es wurde hier reingestellt am 23 Mäerz 2017 und stammt ursprünglich natürlich nicht aus jenem Jahr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.