6602 Antworten

  1. Naturliebhaberin

    Hallo liebe Storchenfreunde,

    was ist denn hier passiert? Kaum habe ich einige Tage nicht reingeschaut, hat sich die Situation grundlegend geändert.
    Liebe AN, ich mochte deine humorvollen und herzlichen Kommentare immer, auch wenn ich in letzter Zeit selbst kaum geschrieben habe.
    Aber deine seltsamen YouTube-Beiträge seit kurzer Zeit haben mich auch irritiert und gehören nicht hier her.
    Ich hoffe, du kehrst wieder zurück! Würde dich sonst sehr vermissen!!
    Hier noch ein Bild von Vavrisovo-dort sind die Störche, die Ostzieher sind, schon weg. Glücklicherweise bleiben die Karpaten “da” :-))
    https://up.picr.de/39404926gh.png

    Liebe Grüße an alle

      • Naturliebhaberin

        Hallo liebe AN,

        danke für deine Zeilen und die wunderschönen Bilder aus der Slowakei.
        Schaue so gut wie nicht mehr dort hin, weil die Störche schon länger abgeflogen sind… Aber du hast den Horst und die Umgebung sehr schön erwischt-die Berge wirken auf deinen Fotos so nah und klar.
        Schön, dass du dich mal wieder gemeldet hast und es wäre schön, wenn du dich auch wieder im öffentlichen Chat beteiligen würdest.
        Ich selbst habe gerade, aus persönlichen familiären Gründen, kaum den Kopf, hier zu schreiben, lese aber immer mal rein.

        Hier noch 2 Bilder von heute am späten Vormittag. Weiß nicht, wer es war, sah aber sehr gemütlich und entspannt aus.
        Schön für die Storcheneltern, dass dafür mitten am Tag Zeit ist :-))

        https://up.picr.de/39462025zs.png
        https://up.picr.de/39462028zr.png

        Sei lieb gegrüßt und schönes Wochenende dir,
        NL :-))

    • HT

      Bestimmt ist es zu hell zum Schlafen.. da fängt man an aufzuarbeiten.. 😊

      Liebe AN, liebe ES, wir vermissen eure netten Kommentare. Könntet ihr euch bitte endlich wieder „einklinken“!

      Allen einen schönen Tag! 😊

      • ES

        Hallo liebe(r) HT sicher wirst Du auch unsere vorherigen Kommentare gelesen haben. AN hat sich, wie angekündigt, zurückgezogen. Sie hat Laufenten und sicher ist sie mit denen nicht mehr in Lindheim, sondern wo anders unterwegs. Im Horst gibt es wenig Aufregendes, da unsere beiden Hübschen viel unterwegs sind.

        • HT

          Liebe ES, trotzdem schön von Dir zu hören.. 😊

          Ich hab eure Kommentare schon gelesen.. Deshalb hoffe ich ja dass ihr euch wieder „berappelt“. Das mit den Laufenten habe ich aber nicht verstanden.. 🤔 Ach ja, und ich bin eine „die“ ☺️

  2. ES

    an AN: Tschüüßsssssssssssss.. alle LESER, genervte und erfreute.

    Bin dann mal weg.
    (Ich hoffe ich schaff das) ich hoffe, Du schaffst das nicht !
    herzlichen Dank, AN

    • ES

      Du schaffst das nicht, das auf jeden Fall will ich hoffen. Jetzt komm mal aus der Schmollecke heraus.😊👍 Mal abwarten wie lange das dauert !!! LG ES

  3. Dobermann10

    Hallo, Geographie-Spiele.com, ja, diese Seite kann ich allen weiterempfehlen!

    • ES

      Danke für den Hinweis, aber Werbung möchten wir hier nicht haben. Wenn Du etwas zu unseren beiden hübschen Störchen beitragen willst, bist Du gerne willkommen.

  4. AN

    GUTEN MORGEN W&W!
    Montag 7. September 2020 -Guten Morgen Lindheim 7.55 Uhr – https://up.picr.de/39384534jn.jpg
    ALLEN EINEN GUTEN TAG
    ..und laßt Euch nicht verscheißern, hört auf Euer Gewissen, weiß doch jeder was das ist.
    Mein Mann arbeitet in einer “Irrenanstalt” und da gab´s mal T-Shirs mit dem Aufdruck:

    Wir irren allesamt,
    doch jeder irret anders.

    und nun nochmal
    ALLEN EINEN GUTEN TAG : (Herrn Papst Franziskus, Frau Angela Merkel, Herrn Trump, Herrn Putin, Herrn Sonneborn, Herrn Daniele Ganser, Herrn Hagen Rether … etc.) uuur alt vor 2016 Hagen Rether – Liebe – (ohne Störche) 😉 https://www.youtube.com/watch?v=b3oPmanVGbU

    • ES

      Hallo AN wir sind bei den Störchen. Willst Du etwa hier missionieren ? Wenn dem so ist, klinke ich mich aus. LG ES

      • AN

        Da sollte lieber ich mich HIER ausklinken.

        Bahn Frei !

        Tschüüßsssssssssssss.. alle LESER, genervte und erfreute.

        Bin dann mal weg.
        (Ich hoffe ich schaff das)
        herzlichen Dank, AN

        • ES

          Hallo AN, Du warst sehr unterhaltsam. Wenn ich mich geirrt haben sollte, dann entschuldige ich mich. Du kannst ruhig weiter das veröffentlichen was Du gerne möchtest

          • AN

            Liebe ES,
            Du hast das auf den Punkt getroffen, was ich mir so nicht klar gemacht hatte. Du schriebst (dem Sinn nach): wenn ich missioniere mußt Du Dich ausklinken.
            Ja, ich habe angefangen zu “missionieren” ( ich komme nicht gut klar mit dieser ” heuchlerischenPanikmache ” wo ein Blinder klar sieht, dass die Interressen nicht dem Schutz und der Gesundheit zugute kommen sollen … sondern skrupellose Macht-und Geldgier agieren). Ich gehöre in den TOPF: der mit Verschwörungstheoretikern, Impfgegner, Covid-leugner, rechtsradikale, CovIdioten … und Vieles mehr betitelten: – Abweretn- ausgrenzen-töten, davor müssen wir uns alle in Acht nehmen. Ich meine achtsam sein und friedfertig und versuchen Brücken zu bauen, was immer schwieriger wird.
            Du hast einfach RECHT … und das ist wohl auch nicht immer leicht zu ertragen… da packst Du mich eben auch noch mal kurz in die Schmollecke :-).
            Schon gut, verehrte Dame.
            Schön, wie doch viele Schreiberlein wieder aktiv geworden sind. UND dass DU, werte Dame und virtuelle Freundin der Seite treu geblieben bist. Willma am Freitag den 18. September 2020 12.01 Uhr https://up.picr.de/39461390hp.jpg

      • Mo

        Ich bin der gleichen Meinung wie ES. Politische Äusserungen haben ihre eigenen Plattformen.
        AN wird das verstehen und wird wiederkommen, da bin ich mir sicher!
        Herzlich Mo

        • AN

          Liebe Mo,

          hast Du mir einen Link zu der Plattform?
          Und sei so lieb und halte ES bei der Stange. Sie braucht vielleicht JETZT DEINEN Zuspruch.

          Liebe ES, für den Fall,
          dass Mo sich nicht meldet: ich finde das GUT, dass Du dem Storchenforum erhalten bleibst.
          UND ich irre wahrscheinlich, wenn ich denke, dass Du Zuspruch brauchst :-).

          Ich warte (ein Bisschen) auf (Mo s) Link für mich.

      • AN

        NUR an Gerti
        JA, das ist ne Frage die hier nicht hin gehört 😉 ???
        vielleicht die falschen VIEREN.
        Der Fencheltee neulich war ganz lecker :-).
        Aber eigentlich trinke ich Kaffee…

  5. ES

    Liebe AN, lieber Herbert, vielen Dank für die Geburtstagsgrüße und guten Wünsche. Nein, ich hatte noch keinen Geburtstag. Es dauert noch einige Tage. Das alles geht ohne großes Trara über die Bühne.

  6. Herbert

    Hallo An das sieht nicht gut aus wenn es so zickzack geht auf der Sender landkarte.Hatte neulich einen bericht von Pörnbach und Pfaffenhofen von einer Dr Elke Lepelsack die beobachtet die Besenderten Störche da zeigte einer plötzlich einähnliches Muster.Mit der dortigen Vögelrettungsstation wurde Kontakt auf genommen und die Daten übermittelt und dann noch die genauen Taekup Sendertdaten.Und man fand ihn ineinem Schornstein ,wo er drei Tage gefangen war und nur glück hatte das kurz vor ihm eine Lachmoewe ein ähnliches Schicksal erlitt .Sich von dieser Toten Lachmoewe ernährte. Als der Baumarktsleiter die untere Schornsteinlucke öffnete sah Er den Jungstorch sitzen.Er kam in eine Station und wird einpaar Tage aufgepäpelt und Tierärztlich untersucht um dann seine Reise nach Sueden fort zusetzen einige Tage später .Ja da kann man mal Sehen wie Aufregend so ein Jungstorchenleben sein kann aber auch wie schnell es vorbei sein kann.Nur dank der Beobachterin die genau wußte an wehn sie sich wenden Muß um dem Storch hilfe zukommen zulassen .Sicher werden die Thilo beobachter sich mit dortigen Storchenfreunde kontakt aufnehmen ,die dann dieses Areal wo er scheinbar zickzack geflogen ist nach ihm an suchen .Die Spanischen Storchenfreunde haben schon manchen toten Besenderten Jungstorch geborgen auch auf den Mülldeponien ,wo sie aus unachtsamkeit vom abgeladenen Müll überschüttet wurden.

      • ES

        Das Ist der Grund, warum ich gegen Beringung und Besenderung bin. Mit solchen Störchen fühlt man sich verbunden. Wir alle wissen, dass mehrere Störche den Zug nicht überleben. Das ist an und für sich schon nicht erfreulich, aber es bleibt ich will es mal so sagen anonym

  7. Herbrrt

    GutenTag ihr Storchenfreunde von Lindheim .
    Hallo Es ,wenn An recht hat mit deinem Geburtstag ,dann noch nachträglich alles Gute auch von mir vorallem Gesundheit das teuerste und wertvollste in unseren Tagen ,Um noch mal zu deinem Lichtmast zu kommen.Gestern Abend spät waren Autos wieder von Enzheim kurz vor dem Gebäude vor der Nidder muß es auf diesen Feldweg(Straße)gehen der auf den hinter dem Maisfeld quer verlaufenden Feldweg ,im Camerabild nach links zur Landstraße geht von Enzheim nach Lindheim.Und nach rechts zur Nidderbrücke und weiter wieder nach Lindheim,rechts vom Horst aus gesehen Wenn die Autos dahinten vor dem Gebäude an der Nidder auf den Feldweg fahren und Fernlicht anhaben ist dieser große Lichtball wieder zu sehen und strahlen genau auf den Horst.Wo. gestern Nacht Wilhelm und Wilma ganz eng aneinander gekuschelt liebevoll sich gegenzeitig mit den Schnabel die Halsfedern knapperten.Schönen Sonntag noch.

  8. AN

    Guten Morgen ES,
    wie geht es Dir? Hast Du Deinen Geburtstag schon geschafft?
    Vielleicht ist er heute? – Ich werde das nie erfahren – aber egal. Ich lieeebe Geburtstage NICHT.
    Aber manche waren ganz nett, von Anderen im Abgang :-).
    Hier ein Bild von eben : Guten Morgen Lindheim 6.50 Uhr am Sonntag 6. Sept. 2020 https://up.picr.de/39375791an.jpg
    Hab einen GUTEN TAG! Deine AN

  9. Birgit Fischer

    17,20h Wilhelm alleine im Horst und putzt sich.
    Die Jungstörche sinnvoll selten zu sehen.
    Euch allen ein schönes WE gewünscht 😊😘

  10. Herbert

    Hallo Es ich glaube da steht ein Fahrzeug quer kurz vor der kleinen Brücke über die Nidder.Das ist glaube ich eine Feldstraße ob sie nur Landwirtschaftlich genutzt werden darf weiß ich nicht die kommt von der Landstraße von Lindheim nach Heegheim und geht über die kleine Nidderbrücke weiter bis rüber zur Landstraße von Enzheim nach Lindheim .In etwa in der Mitte glaube hinter dem Maisfeld ist noch ein Abzweig Richtung der Häuser von Enzheim die Richtung Nidder stehen da war mal Früher eine große Mühle die aber schon lange außer Betrieb ist.Das sind die Wiesenwege auf denen An und Er Fahrzeuge durch die Wiesen fahren sah.Das gab es öfter schon .Hatte ich im Mai,Juni Juli und August gesehen von gleicher Stelle.

  11. Herbert

    Hallo liebe Storchen beobachter von Lindheim
    Es freut mich sehr ,das ihr so schön Wilhelm und Wilma weiter beobachtet ,
    Und so schöne Bilder macht.Auch ein Zeichen das es euch gut geht.Das alte Video von Wilhelm war aus noch jüngeren Jahren mit dem Falcken .Das erkennt ihr an der Umgebung die Pappel auf der Wiese vorm Horst ,sieht so aus als wäre sie vor kurzem erst gepflanzt wurde.Auch Wilhelm noch blitzschnell sicher zu Packend.Die Falcken waren noch jung und unerfahren ,sie wollten unter dem Horst abwarten bis eine günstige gelegenheit kommt ,die Brutstörche um ein Ei zu erleichtern bzw,wenn Kücken geschlüpft sind eins zu schnappen.Dem einen wars zu brenzlig der flog weg ,das bemerkte Wilhelm und der andere muß geräusche gemacht haben .Die Wilhelm genau lokalisieren konnte und ziel genau zu schnappte,er hat aber Glück gehabt er wurde am Flügel erwischt und ist dann seitlich vom Horst runter gerutscht.
    Ja ,seit damals hat es kein Falcke gewagt den Horst auf zu suchen.Es ist immer schön vom früher mal ein Bild oder Video zu sehen.Jetzt 13²⁷ Uhr stehen beide seit 12¹⁵.Uhr ,im Horst und putzen sich das Gefieder und fetten sie gut ein ,den W+W wissen das dies das a+o ist bei kühleren Wetter und Regen die Zeit bis ins Frühjahr gut zu überstehen.Ach lieber Berg zu einem bin ich schon als Kind die Störche in Lindheim an zusehen hin gefahren wenn es möglich war und täglich konntest du in den 60iger Jahren auf den Nidderwiesen von morgens bis abends Störche um hergehen sehen ganz, auf Nahrungs suche ohne Fernglas so nah waren die als,und klapperten wenn was nicht stimmte oder ein bekannter wurde gegrüßt .Und seit es digital möglich ist über Webcams.ihr Brutgeschäft zubeobachten ,habe ich dies auch gemacht .Ab und zu als es mir noch besser ging waren wir am Schiersteinerhafen und beobachteten die Störchedort.Wenn ich mir einen Horst ansehe schaue ich auch ob der Betreiber ,meist Vogelschutzvereine etwas über die Geschichte vom Horst.und den Störchen auf ihre Seite.Aber auch die Vogelwarten haben intressante Informative Webseiten auch über Störche ,und so kommt in Jahren ein Wissen zusammen.Auch intressiert mich was Nabu und andere so schreiben und machen in den Vogelschutzgruppen ,aber nicht alles an einem Stück .Und unseren Wilhelm kenn ich schon als Kü’cken und Jungstorch.Das mit den Federstutzen das sie nicht weg fliegen konnte ich verstehen ,wenn Besucher in den Hessenpark kommen wollen Sie keine leren Storchenhorste sehen sondern Störche um dann wie wir alle dann in Kindheitserinnerungen zuschwelgen.Da dort das Dorfleben in früheren jahren faßt lebendig gezeigt wird ist die Erinnerung an früher groß.,auch halt an die Störche.Aber auch das weg bleiben der Störche in den 70ziger Jahren und die ersten die in den 80ziger wieder kamen und die viele Arbeit die die Vogel und Naturschutzvereine leisteten mit Offiziellenstellen die Zuständig waren.Man muß sich nur ein mal alte Bilder vom Nidderverlauf und den Wiesen von 1970 ,1980 und wenn ich heute Bilder sehe muß ich stets nach anderen Anhaltspunkten schauen um zu erkennen von wo es ist weil der Verlauf renarturisiert wurde ,da sind Inseln von denen du früher nur geträumt hättest und viele Hecken und klein Bewaldung am Nidderverlauf heute ,da meint man es wäre ein anderer Fluß .Früher konnte man die Flußbogen von Lindheim bis Bad Vilbel wo die Nidder in die ebenfals aus dem Vogelsberg kommenden Nidda floß faßt an beiden Händen zählen.Und heute wurden Bögen und Inseln gemacht wie auch an der Nidda um den Flußlauf zuverlangsamen und für alle Vogelarten seltene und vielvertretene Vogelarten ,aber auch für andere Tiere und Insekten und unsere Störche zu machen.Man sieht viele neue veränderte schönere Landschaften und Flußläufe,die es früher so nicht gab.Auch Wilhelm wenn es ihm Möglich wäre könnte sicher vieles in seinem 30Jahren viel erlebtes und gesehene berichten so Abends im Abendrot im Horst mit Wilma im Plauderstündchen .Auch die veränderung der Ortschaft ihre Entwicklung wie sie größer wurde durch Bautätigkeit neue Gebäude hinzu kamen ohne das altes weg mußte und vielmehr erneuert wurde Renoviert für die nachfolgenden Generationen.Ich erinnere mich noch gut wenn man von Altenstadt,oder,Enzheim,Hainchen oder Düdelsheim kam stets die 30kmh durch Lindheim durch fahren werden mußte langsam so das man jede veränderung fiel ins Auge.Die schönste Anfahrt war von Hainchen durch die Papelalle über den Semenbach der hier in die Nidder floß .Stets von weitem hatte man den Horst auf dem alten höheren Schornstein die Vorgänger von Wilhelm und Wilma ihrem Brutgeschäft nach gingen ,aber auch die lange Zeit wo der Blick nur den Schornstein zeigte den Horst ohne Störche.Wenn ich viel Zeit hatte fuhr ich mit 30 kmh die alte Straße nostalgie wie sich ein Dorf veränderte.Aber auch meine Heimatstadt die von überwiegend Landwirtschaftliche geprägte Ortschaften die zu einer Stadt in verschiedene Stadtteile damals noch weit getrennt waren heute faßt zusammen gewachsen das Umgehungsstraßen mit weiten Bögen um die Ortschaften herum .Hier sieht man die Orts und Natur veränderungen.Und man kann sie Dank Google ohne Auto langsam durch queren und sieht jede Veränderung und hier müßen wir auch mal unseren Landwirten danken die viele von ihnen als Biolandwirt ihren beitrag leisten nicht nur uns mit gesunden frischen Landwirtschaftlichen Produkten versorgen sondern nachhaltig einen großen Beitrag von Naturflächen leisten.So nun hör ich lieber auf lieber Berg sonst wettern die lieben Es,Er,und andere weil der Beitrag wieder lang wurde.Aber es ist so Lindheim und Umgebung gesehen sind nicht nur die Störche und andere Tierarten die hier mit leben oder nur eine zeitspanne wie die Störchen z.B. die aber immer wieder kommen.Sondern die gesamten Ortschaften mit all ihren Menschen die dort geborenen und aufgewachsenen und die hingeheirateten und zugezogene.Früher in Neubaugebieten wegen Ballungsraum und Stadt flucht.Und seit den 90er Jahren bis heute zu Zug weil der Arbeitsplatz nach hier verlegt wurde oder in den näheren Umkreis jetzt seinen Sitz hat und jeder eine Heimat fand sich bei Feuerwehr,Gesangsverein,Vogelschutzgruppe ,Fußball und andere Sportarten in ansässigen Vereinen intigriert wurden oder auf deren mitbetreiben der eine oder andere Verein neugegründet wurde den es ohne Sie so nichr gäbe.Die Menschen die hier wohnten lebten und noch leben auch die viele an Flüchtlingen die seit 1948 bis in unsere Zeit heute aber auch ab den 60ziger Jahren von Gastarbeiter die blieben und deren Kinder die hier geboren sind heute Kinder mit Migrationshintergrund genannt werden.Allevdie im jetzt und heute hier Leben sind für die vielfalt der Gesellschaft wichtig weil Vielfalt auch Weiterentwicklung bedeutet und nicht Stillstand und langsames Aussterben der Gesellschaft und ihre Menschen .Etwas lang aber gut um ihn evtl.als überbrückung dann zu lesen wenn der Horst leer ist und Wilhelm und Wilma auf Nahrungssuche sind.
    Wünsche euch noch eine schöööne lange Zeit miteinander.auch mit unserem lieben Wilhelm und Wilma.🤗🤭😌😏🤔🤔🤔🤔🤭🤗🤗😄😀😂😠😤😒🤨☺️😊🤭🤗😍😂😅🤣😭😥😥😥🌚🌞🌝🌞🌝🌚🌞🌜🌞💫✨⚡💦💨💤👍👍👍🙋
    .
    .

  12. Mo

    …ich warte eigentlich auch auf die Schafherde… zu drollig, wenn die Tiere hinter der “TreckerMAMA hinterher laufen 😂

  13. ES

    Liebe AN, vielen Dank für die lustige Vorstellung, Kann es ja mal mit dem Espresso-Tässchen versuchen

  14. Regina

    Kann sich jemand noch an dieses Ereignisse mit Wilhelm und dem Falken erinnern?
    Habe das Video im Forum bei den Schwarzstörchen in Estland ( Karula Nationalpark) gefunden.

    https://youtu.be/5RGcNdL9scs

    Herzliche Grüße Regina

    • AN

      Nee, aber an Regina erinnere ich mich :-). :-))
      Nett, mal wieder von Dir zu lesen.
      lieber Gruß. AN

  15. Herbert

    Hallo ihr lieben Mo,An,Es,Er, Ge,und noch viele.
    Ja jetzt 12⁰⁰ liegt Wilma im Horst.Die beiden lieben sind abends und morgens bis 4³⁰ +5³⁰ Uhr im Horst aber das variiert etwas W+Wsind da flexsibel mit der Zeit.Die OtterwicherAltstörche sind am 28.o8. auf die Ostroute über Balkan,Griechenland Türkei ,über den Bosperus Europa verlassen Asien ,Libanon ,Israel,Jordanien Saudi Arabien über den Nil auf den Afrika Kontinent Äthiopien,Sudan Senegal,Tansania ,und einige fliegen runter bis Südafrika Lesotho.Das ist
    eine gefährliche Route und es gab viele Verluste dort.Auch kommt es vor da diese Strecke länger ist ,sie den Rückflug zu spät antreten und nicht Recht zeitig auf ihren Horst zu rück kommen .Wie in Forde wo Ben (Westzieher) auf seine Partnerin sehnsuchtvoll wartete und die Avancen von anderen Störchinen sbwehrte.Nur die Lilly blieb hartnäckig ,und das gefiel ihm auch wußte er wenn in den nächsten Tagen nicht mit der Brut begonnen wird es zu spät wird.Und so bauten sie ihren Horst fertig und hatten schon Eier zum brüten als die alte Partnerin auf dem Horst landete da hat sich Ben dann dezent zurück gehalten ,nach dem Motto klärt das mal untereinander meine Lieben.Und nach kurzen Kämpfchen ,,machte Lilly ihrer Vorgängerin klar den Ben gebe ich nicht mehr frei und die andere suchte sich einen anderen Partner mit Horst und flog weg ,aber nicht ohne Ben einen Hieb mit dem Schnabel zu geben zum Abschied.Bin gespannt ob Lilly es in 7 Monaten rechtzeitig schaft da zu sein über die Ostruote nächstes Jahr im März ,anfang April.Ben ist jetzt auch schon unterwegs,aber als Westzieher fliegt er nur bis Frankreich,Spanien ins Reisfeldgebiet und die vielen Mülldeponien wo die Nahrungs suche Problemlos ist einiger Maßen,aber auch nicht gamz ungefährlich. Die beiden Röttembacher Altstörche werden auch den dritten Winter dort verbringen.Beide sind nur Abends ab 19³⁰ 20⁰⁰ Uhr beide auf dem Horst bis so variabel 6⁰⁰ und 7²⁰ Uhr dort zu sehen ansonsten ab und zu mal kurz in der Mittagszeit oder frühen Nachmittag ,das hängt aber auch vom Wetter ab.Die Hoechstädter Gerome +Anna sind noch da und es scheint so das sie bleiben ,da wird aber die weitere Wetterentwicklung entscheident sein .Ob es einen Schneereichen +Frostreichen Winter gibt.Bis Südspanien zu den Mülldeponien schaffen beide diese Strecke ohne Schwierigkeiten.auch wenn Sie erst November fliegen sollten.Aber man sieht viele Altstorchpaare die ihren Horstrand hoch baue und gut auspolstern und zum bleiben gerüstet sind.Wenn man bedenkt wie viel Jungstorch gruppen abJuli schon in den Süden ‘flogen .Und im Frühjahr ab Februar bis März ,April sicher schon sehr früh ,die Altstörche und viele Jungstörche die dann Geschlechtsreif sind und das erste
    Mal eine Brut haben werden.Ist auch bei den Weisstörchen so wie dieses Jahr bei den Kranichen und Reihern zu sehen war früh in die Brut gebiete fliegen werden.Denn die Horstanzahl ist gleich ,so das vermehrt in Strommasten und Hochsitzdächer halt alles was hoch und einen stabilen Eindruck macht einen Horst drauf zu bauen.Sicher der eine oder andere Baum für Neuhorstbebaung genutzt werden.Oder der Horstkampf wird sicher nächste Brutzeit beginn zunehmen und in dem Webcams zu beobachten sein.So denke ich das sich Wilhelm und Wilma auch auf Horstkämpfe einstellen können und Hoffe das sie solang es Wetter mäßig geht gut und stets ausreichend Nahrung finden und Gesund bleiben und bei Kräften nicht abnehmen ..DerWilhelm F.die beiden gut durch den Winter bringt und der Horst im nächsten frühjahr eine Sannierung bekommt.Aber die beiden sind ja auch schon im hohen guten Storchenalter.und naächstes Jahr Wilhelm und Wilma glaube ich ihr 15 Jähriges Horstbrutjubiläum feiern.Hoffentlich mit einer Erfolgreichen Fünfer oder sechserBrut.Aber Hauptsache die beiden bleiben Gesund.Und der Wilhelm mit seinen dann 31 Jahren sein 25 zigste Horstjubiläum als Horstvaterstorch auf dem Kamin der Brennerei in Lindheim.Und vorallen auch ihr die hier mit schönen Störchenbilder und Videos und mit ihren Beiträgen ,hoffe das ihr alle Mo,Es,Er,Ge,und weitere alle bei bester Gesundheit bleibt von Corona verschont bleibt.Freue mich das ihr zwar nicht mehr so oft wie in der Brutzeit und aufwachs Zeit der Kücken zum fliegenden Jungstorch.troz allem immer mal was schreibt euch meldet und wirklich die schönsten Momentaufnahmen von Wilhelm und Wilma macht ganz besonders liebe Mo dein wunderschönes Bild vom Rosanen Flamingoweißstorch Wilhelm.Wünsche euch allen noch eine gute Zeit .Und das Wetter es soll bis ende September einen Sonnigen Spätsommer mit Temp.durchschnitt von20 bis 25,°C .Und ein goldener Oktober.Paßt gut auf euch auf und bleibt Gesund und Munter und den Störchen besonders Wilhelm +Wilma weiterin intressiert freundschaftlich gut gewogen.🤭🤗🙋🥱🤔🍁🍂✨🌬️☁️😅😂😘😔😤🙄😠🤪🥺😳🤫🤤😣😪😓😥😷🤧🤒🤕🤓🤥🌞🌝🌚🌜🌛💞💕💞💕🌅🌄🌇🏜️🏖️⛱️☀️🌤️⛅🌥️🌦️☁️🌨️⛈️🌩️🌧️💧☔⚡🌈💫🌟✨☄️🌠🌌🌃🌎🌍🌏

      • Berg

        Ich habe auch schöne Fotos die ganze Zeit über gemacht, weiß aber nicht, wie ichh die übermitteln kann.😔

    • Mo

      Ach je, lieber Herbert. Eigentlich hatte ich ein paar Fragen zu deinem Kommentar. Aber jetzt, wo ich bis zum Ende durchgelesen habe, habe ich die Fragen vergessen…
      Nochmal lesen? Ne, muss erst meine roten Augen “ausruhen” 🤣😂🤣😂
      War wieder viel Interessantes in deinem Bericht. Ich bin immer wieder aufs Neue begeistert über die Flugleistungen der Zugvögel. Und dass sie immer das gewünschte Ziel erreichen, super! Ich möchte auch diese Sonderleistung eingebaut haben. Haben meine Eltern bei mir wieder gespart 😨😭

      LG an dich und pass auch auf dich auf 🍀

  16. AN

    Guten Morgen liebe Störche und Gucker und SCHREIBERLEINS,

    7.15 Uhr am Dienstag 1. September 2020 https://up.picr.de/39342267rt.jpg

    Da W&W gerade aus sind —-
    hier ein kleiner Blick woanders hin. (hat nix mit dem Wort “C” zu tun 🙂 ! )
    Unser “kleiner” war heute zum Frühstück hier und brachte DAS mit, was ich nun gerne mit Euch teile. Mir macht es Freude 🙂

    https://www.youtube.com/watch?v=rOPXPrCxhtg

    Liebe ES, es ist nun September :-))
    herzlich AN

    • ES

      Liebe AN, ja, es ist September, aber erst der 1. ich lasse mir noch einige Tage Zeit zum Älter werden

    • AN

      Danke ES für das schöne WE!
      (Ja , vieeelen DANK. Außer, dass so ca. 40Mann/Frau erfoglos den Reichstag gestürmt haben ist die DEMO mit unzähligen friedlichen Menschen in Berlin ein ERLEBNIS gewesen, das nun mal als alternativprogramm zu sonstigen CORONA-Angst-Berichten an 1. Stelle in den Nachrichten genannt wird :-).
      Unsere Polizei hat gute Arbeit getan und die Demonstranten haben es ihr nicht unnötig schwer gemacht. Ich fand´s supper. – Ja, ich habe auch einen Mund/Nasenschutz getragen.)

      Auf der Fahrt habe ich auch nach Störchen Ausschau gehalten – keinen einzigen gesehen 🙁 . Aber dafür jetzt wieder zu hause am PC :-).
      Alllen einen schönen Restsonntag!
      herzlich AN

        • Naturliebhaberin

          Hallo liebe AN,

          vielen Dank fürs Einstellen dieses Links.
          War zuerst auch erstaunt, dass du was von der BILD empfohlen hast und ehrlich gesagt, hab ich noch nie eine ganze Bildzeitung gelesen.
          Umso mehr erstaunt war ich über die vernünftigen Worte dieses Mannes-hätte ich ihm nicht zugetraut.

          Krass ist, dass er das schon Ende April sagte und es nichts bewirkte oder nur sehr verzögert.
          Das Thema hat zwar nichts mit den Störchen zu tun, geht aber alle an.

          Herzliche Grüße von Naturliebhaberin

  17. AN

    Guten Morgen!

    die Sonne scheint ins Lindheimnest. Die schwarze Feder ist wieder weg.
    Und wo seid IHR alle??
    Macht mich hier zum Alleinunterhalter 😉
    Lindheim- Freitag 28.August 2020 7.14 Uhr https://up.picr.de/39314286hi.jpg
    ALLEN einen guten Start ins WE,
    herzlich AN

  18. Karin

    Guten Morgen,wirklich sehr schöne Bilder,man bekommt Fernweh wenn man die”Reisenden” sieht.Und eine Vorstellung wie es sein könnte,vielleicht sind Wilhelms und Wilmas Küken dabei…. DANKE…. für all die intressanten Informationen und die Ausdauer es weiter zu geben. ….

    • AN

      Hallo liebe Karin,
      unsere Beiträge haben sich überschnitten 🙂
      Danke für den Deinen!
      bis bald 🙂 AN

  19. AN

    Dieses Bild zeigte gestern die Südwestpresse Ulm mit der Erklärung,
    dass sich min. 78 Störche auf einem Feld nahe Illertissen versammelt hatten.
    (Luftlinie Gögglingen – Illertissen ca. 20 km für den Storch quasi ein „Katzensprung“) https://up.picr.de/39304186wh.png

    ..geklaut vom Hobbypoeten, in der Hoffnung dass er damit einverstanden wäre.
    herzlich AN

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.