7206 Antworten

    • ES

      ich weiß nicht wie es Euch geht, auf der einen Seite mach ich mir Sorgen um Wilma, anderer

      ich weiß nicht wie es Euch ergeht, einerseits mache ich mir Sorgen um Wilma, andererseits faszinieren mich die Winterbilder mit ihr

  1. Ingeburg

    Pünktlich zum meteorologischen Winteranfang alles schön weiß in Lindheim …. und Wilma fast wie Schneewittchen -So weiß wie Schnee, so rot wie Blut und schwarz wie Ebenholz …. 😉 🙂
    https://www.bilder-upload.eu/bild-cca1d3-1606809358.jpg.html
    https://www.bilder-upload.eu/bild-3fc643-1606809532.jpg.html
    …. und auf zum Frühstücken …. Tschüss Wilma https://www.bilder-upload.eu/bild-a2f2cb-1606809614.jpg.html

    LG an alle hier (bei uns hier ist alles noch ganz trist grau in grau 🙁 )

  2. Mo

    Das würde ich gerne sehen: Schneebilder aus EURER Gegend.
    Wer hatte das Glück, heute in eine weisse Landschaft zu sehen?
    Ich nicht, hier im Rheinland kam nachts nur tüchtig Regen runter…

  3. AN

    Guten Morgen Lindheim,
    .. Was da heute aus dem Türchen kam 1. Dez. ..siehe weiter unten bei Mo (mein 1. Beitrag von heute).
    Nun ist Wilma vom Streifzug zurück. … der streunende Hund hat Wilma nicht erwischt .. 8.06 Uhr https://up.picr.de/39984903oo.jpg und macht sich fein. Der Schneefall hat aufgehört. Es sieht nach Tauwetter aus.

    Allen einen schönen Tag,
    herzlich AN

    • Mo

      05.44h

      Ach herjeeee, es hat wohl geschneit!
      Deshalb hat Wilma heute Nacht ihr Zuhause
      beobachtet 😨
      Die Ärmste.
      Mal gucken, wie es bei uns aussieht ————– nix!

      • AN

        Hallo guten Morgen die Nachteule,
        liebe Mo,
        der Schnee war ja schon auf Deinem 2.26Uhr Bild :-O.
        Lindheim -weißer Advent- 7.26 Uhr https://up.picr.de/39984754xn.jpg
        Auf meinem sieht man nur ihre Spuren. Ob SIE gerade ein Eintagskükenfrühstück zu sich nimmt?
        Mach Dir keine Sorgen!! Hab einen guten Tag! herzlich AN

    • ES

      Vielen Dank Lea, werde mir das morgen ansehen. Allen eine Gute Nacht und bleibt gesund

    • AN

      Hallo Lea,
      ..schließe mich ES an, sehr interessant. Danke!
      Auch der anschließende Film vom Drehkreuz Rieselfelder ist sehenswert!
      Gutes Schaffen heute ;-)),
      herzlich AN (Ich backe heute Spritzgebäck … der Teig ist fertig)

      • Mo

        Film heute Nacht geguckt (bis zu den schlimmen Bildern),
        gleich backe ich auch Spritzgebäck, mein Mann will helfen,
        na, dann viel SPASS 🤔🤣😂

      • ES

        Liebe Mo, danke für Deine Nachricht. Nicht nur ich auch eine andere Chatterin von hier haben etwa um die Mittagszeit festgestellt, dass Wilma über Nacht nicht im Horst war und auch nicht zur Fütterung kam. Also niemand hatte sie gesehen und schon tauchte in Gedanken das Geschehen um Wilhelm auf. Inzwischen sorgten sich mehrere. Ich glaube so gegen 14.00 Uhr kam sie zum Horst geflogen. Natürlich bei allen eine große Erleichterung. Im Augenblick (20.28 h) ist sie im Horst.

  4. ES

    Es ist jetzt 11.52 h bis jetzt habe ich Wilma seit gestern Mittag nicht mehr gesehen. Übernachtet hat sie nicht im Horst. Es war sehr kalt die Nacht und
    hier die beiden Störche haben dicht nebeneinander gelegen, soweit man das an der Stelle im Horst sehen kann. Hier liegt kein Reif. https://up.picr.de/39978263wk.png

    • Ge.

      Die beiden sind auch süß, auch der Ausblick. Ich wollte gerade einen schönen Film von Arte über Weißstörche allgemein hier posten, ging natürlich mal wieder nicht. 🙁

      • AN

        Hallo Ge,
        was heißt hier: ging natürlich … :-)).
        War das vielleicht der, den Lea rein gestellt hat von ARTE? ..wer weiß?

    • AN

      Liebe ES,
      zu diesen schööönen Bildern muß ich nun späät auch noch eine Rückmeldung geben. Sie gefallen mir seeeehhhr schön! besunders das *RUHIGE* Standbild ;-). Du bist eine Künstlerin!
      herzlich AN (Das ist vielleicht Beitrag Nr. 7195 :-))

  5. ES

    Liebe AN: Anweisung Störche: ” Verfolgen Wilma~2020-07-18~Storchennest Lindheim.” Bitte markiere den vorstehenden Text: Verfolgen…….. blau, kopiere ihn dann bei Google ein, dann müsstest Du auf den Link zum Öffnen kommen.
    Deine drei Links kann ich nicht öffnen. Deiner Beschreibung nach ist es nicht das was ich meine. Link hierzu https://www.welzhofer.eu/de/vogelcam. Viel Glück, Du schaffst das schon

    • AN

      Liebe Es,
      nach Deiner Beschreibung hat das vorzüglich geklappt. Danke. – Das war ja ein Betrieb da in der Luft 2018..

      Ich hatte gestern an diesem Vogelhäuschen ein Füchschen und einen Dachs gleichzeitig beobachten können https://www.kukaj.sk/projekt/253-permonikovo
      Die 3 Links hatte ich weiter unten noch wiederholt eingestellt.

      gutes Wochenende/Anfang
      AN

  6. AN

    Guten Morgen Herbert und ALLE!
    heute ohne Bild ohne Storch..
    aber mit liebem Gruß, AN

  7. Herbert

    Hallo ich Herbert noch Mal ,wer ein altes Storchenpaar sehen will in Atventlicher Weihnachtsstimmung der Horst auf dem Alten Rathaus in Hoechstadt an der Aich .die beiden Gerome der gebürtige Franzose im Elsaß geschlüpft und seine Anna von Saalfeld an der Aich geschlüpft haben beide auch schon ein Stattliches Alter ,Beide sind zusammen auf dem Horst und verteidigen ihn auch .Je.nach Wetterlage wennskalt oder neulich ein Schneeregen über den Horst gefegt ist stehen sie Nah bei einander ansonsten stehen sie weit auseinander nur ab und zu sind sie Mal Abends früh nach der Rückkehr zusammen und beknappern sich die Hälse.beide haben einen schönen leuchtenden Weihnachtsbaum auf dem Marktplatz und die gegenüberliegenden Häuser haben auch eine schöne Weihnachtsbeleuchtung auch über die Straßen sind welche .Aber sie haben ca fünf Nachbarn die nicht regelmäßig zuerst auf ihren Dachhorsten waren seit es kälter ist stehen sie an dem beleuchtungs Scheinwerfer vom alten Stadtturm der bei ihnen installiert ist und wärmen sich an diesen .der einzelne sitzt auch bei einer Lampe oder auf dem Dach am Kamin Schornstein der scheinbar gut beheizt wird Dachwohnung mit Etagenheizung .an Futter muß es auch nicht Mangeln ,denn alle sehen gut genährt aus .Und bei Anna und Gerome könnte ich neulich auch beobachten das sie den Schnabel im Horst in die Erde stecken mit der Spitze etwas und dann ihr Federn zu fetten.So wie es Wilma machte neulich .Für eine vorweihnachtliche Stimmung ist der Horst von Gerome und Anna sehr schön besinnlich und neulich Abends könnte ich sie aneinander gelehnt beobachten wie sie sich gemeinsam den beleuchteten Weihnachtsbaum auf dem Marktplatz beschädigten ein Besinnliches Vorweihnachts ,Adventszeits Anblick ..Der Arme Storch in Röttenbach hat vor gestern genug Winterlicher Sturm im Schneeregen mit -1°C und nur kurz bei Tag Mal da ansonsten hat er sich ein wärmeres Plätzchengesucht weil die zweite Nacht ist er nun nicht auf dem Horst aber sicherlich in der Nähe ,Bei Tag kommen die Untermieter unterm Horst die blauen Tauben und gehen auf dem Horst spazieren.
    So gute Nacht und euch allen eine schöne besinnliche Advents und Weihnachtszeit trotz Corona. Herbert.

  8. Herbert

    Hallo ihr Lieben An,Es,Er Mo und soviele die sich soviel Sorgen machen um unseren Oldstorch Wilhelm und Wilma ist höchstens ca 4 bis6 Jahre jünger als ihr Gemahl Wilhelm.Ja auch ich habe ab und zu rein gesehen was ihr so geschrieben habt.Ja auch ich hatte mir Sorgen gemacht ,aber mehr das die Lindheimer Vogelfreunde um Wilhelm F. dieses Jahr mit großen Bürogratischen Ärger bei der Beschaffung von Nahrung für Wilhelm und Willma für diesen Winter.Hoffe sehr das die Schwierigkeiten überwunden sind und ihr irgendwie die Nahrung beschaffen konntet.
    Zu erst hatte ich auch bedenken um Wilhelm ,ganz ausschließen kann man den Natureslauf eines Tierlebens nicht das einmal halt zu Ende geht.Entweder er Spürte es und wußte daß sie in Trauer verfallen würde und ebenfalls wegen Nahrungsverweigerung ihm
    folgen würde.Er als Lebenserfahrener Storch er wußte wie Alt seine Wilma ist und im zusammen hang das ihr Nest eine komplett Erneuerung Bedarf und darauf keine Brut im neuen Jahr eine Lebens Chance hätte .Und er sich auf einen nur ihm bekannten Ort suchte wo er in aller Stille und Ruhe scheiden könnte.
    Aber als ich mir die alten Bilder ansah und ganz besonders das vom 26.10.2020. Viel mir da der Versuch zur Paarung ,wie kann ein so erfahrener Brutstorch sich im Oktober bei dem Horst Zustand Paaren wollte und eine Eierbrut unter diesen Um ständen machen .Das kam mir sehr komisch vor .Wilhelm mußte Wilma eine Trennung wenn auch nur für eine Zeitlang. vorbereiten.Ja auch ich vermute das er einen Plan verfolgt.Er war einer der drei Störche die ihr unten auf der Wiese gesehen habt diese Störche und auch andere die zur Zeit sich im gesamten Nidderlauf entlang herum ziehen um Lindheim sind wahrscheinlich keine Unbekannte zum Teil für Wilhelm sicher sind da jetzt Geschlechtsreife Störche die einige aus seiner Aufzucht mit Wilma aus früheren Jahren handelt auch der mit schwarzen Elsaring ,würde mich nicht wundern wenn er mit Spektiv abgelesen wird er auf seinem Schlüpfhorst war ,diese Ruhe und Freude die er ausstrahlt ohne Angst zu haben Wilma könnte ihn angreifen als Eindringling .Sicher hat auch Wilma gemerkt das die zwei die zu ihr auf den Horst wollten auch aus einem früheren Gelege stammen ihr Abwehr war zwar da aber nicht so übergroß Aggressiv.Das sind nur Vermutungen.Wilhelm weiß a. Wie alt er ist ,b.er wußte daß wahrscheinlich nächstes Jahr ein neuer Horst kommt um den ein neuer Kampf Entbrennen wird deshalb hat er sich sicher alle Störche die zur Zeit da sind beobachtet sich angesehen vielleicht auch Mal Schein Angriffe gemacht und kam zum Entschluß das er nur mit Wilmas Hilfe da bestehen kann und er gut ausgeruht und genährt den Winter überstehen muß und im Frühjahr gesund und guten allgemein Zustand
    bei diesen Kämpfen eine Chance zu haben .Aber er weiß auch das er nicht alleine im Horst ohne Wilma besiegt werden darf sonst verliert er Wilma deshalb muß er wenn der Horst erneuert fertig ist diesen mit Wilma sofort diesen Brutfertig machen und das Risiko einer schon Ende Februar Anfang März Gelege eingehen und sich nach oder schon während des Horstausbau so früh wie möglich mit ihr zu Paaren .Denn nur wenn dies mehrmals geschehen ist wird Wilma ihm bei diesen Kämpfen treu und helfend mit ihm den Horst verteidigen sollte er und Wilma verlieren hätte er seine Partnerin nicht verloren weil er die Eier die sich in ihr bilden befruchtet ist und Wilma sich in diesem Zustand nicht mehr bereit wäre sich mit einem anderen Storch zuPaaren .Nun hätte er mit ihr irgendwo anders in Raum Lindheim sicher evtl.auf einem Baum oder Hausdachkamin(zwischen Dachfirst zum Schornstein hin wird der Horst gebaut in diesem Fall )diese Variante ist sicher für beide Bau bar .Das heißt er weiß das Wilmadiesen Horst verteidigt und nur wenn sie auf Nahrungs suche ist kann Mal der eine oder andere dort unbehelligt Landen. Sie wird das tun bis sie Paarungsbereit wäre .Bei Schnee oder Dauerfrost wo sie kein Futter finden wird und zu den ihr von Wilhelm gezeigten Futterplätzen gehen wo der Mann mit dem Eimer steht oder geht .Hier wird sie ihren Wilhelm wieder sehen denn all die anderen werden von Lindheim weg ziehen Richtung Südwest Richtung Frankreich oder Spanien zu den Mülldeponien oder sie fliegen in Deutschland zu den Biomülldeponien die sie beim umher fliegen gefunden wurden.Aber Wilhelm wollte sich bei der Täglichenfutter suche nicht sich aufreiben bei Nahrungskämpfe. Er muß Gesundheitlich gut genährt sein und gesund unverletzt diese Zeit überstehen nur dann hat er eine Chance .Denn ich Glaube er könnte es nicht ertragen In der Nähe zu sein und anzusehen wie seine Wilma mit einem anderen Storch eine Brut auf diesem Horst egal ob er neu ist mit anzusehen..Da wird er dann solange Angriffe fliegen bis ihn der andere Storch tötlich verletzt. Etwas gleiches spielt sich in Röthenbach ab wo etwa zur gleichen Zeit die Brutstörche die zusammen die letzten drei Winter glaube ich zusammen blieben und in Horst nähe dort.zusammen Nachts dort übernachteten. Und die oder der Altstorch der da ist verteidigt genauso eifrig diesen Horst wie Wilma.Nur kommt auch hinzu daß der Raum Röttenbach zu dieser Jahreszeit bis zum Schneefall und Dauerfrost sicher nur Nahrung für einen abgibt und hier nicht zu gefüttert wird.Der Storch fliegt weiter weg kommt aber ab und zu stets wieder zurück zum Übernachten.,Auch hier ist es spannend wie sich die Sache bis nächstes Frühjahr weiter entwickelt ,kommt der Partner,Partnerin rechtzeitig zum Brutbeginn wieder da ist Horst diese werden und nur diese werden mit ausschwenglichen feierlichen Storchengeklappt auf dem Horst begrüßt. Wo er ist im Bingenheimer Ried oder Richtung Büdingen oder die Niddera weiter runter geflogen ist oder mehr in die Wetterau flog das ist nicht auszuschließen oder weiter die Nidder Richtung Ortenberg hinauf ,ich weiß es nicht aber es würde seiner Storchenschleue entsprechen den für Überraschungen ist unser Wilhelm gut.Aber vielleicht was auch sein kann den Weg zurück zu Hessenpark zumindest versucht und vielleicht verunglückt ist auch eine Richtung die ihm gut anstehen Würde ,da zu Sterben wo man das Licht der Welt erblickte.yWarzen wir’s ab würde gerne Mal wissen was Wilhelm F. von Lindheim meint.Wartem wir es ab bis Schnee und Frost die Zufütterung erforderlich macht .Eins ist klar Wilma wird sehr Wählerisch sein und er muß mindest so ca 98% von Wilhelm haben und sie wird eine neue Ära sein bis halt für Sie die Zeit kommt zum gehen.Das sie vielleicht mit dem neuen Partner nach Spanien oder Frankreich ins Winterdomizil fliegt oder ob dieser ein neuer Winterstorch wird warten wir’s ab und lassen Zeit ,Natur und Vogeldasein ihren Lauf .Egal wie die Sache aus geht ihr werdet ihn und Wilma in guter Erinnerung behalten Zeitlebens so wie ich euch in guter Erinnerung behalten werde. Macht einfach das was ihr immer macht.Schaut auf die weitere Entwicklung so wie bei Corona ,bleibt Gesund und freut euch an den Störchen solang die Natur es zu läßt.. ………………………
    Herbert.

    • Ingeburg

      Hallo, lieber Herbert, schön, wieder mal von dir zu lesen 🙂
      Über das mögliche Alter von Wilma hab ich mir auch schon oft Gedanken gemacht. Unter “Themen – Störche in Lindheim” geht hervor, daß Wilhelm seit 1998 in Lindheim ist. Geht man davon aus, das Wilma etwa zu diesem Zeit seine Partnerin wurde, könnte sie tatsächlich so um die 25 Jahre alt sein.

      Den letzten Paarungsversuch von Wilhelm interpretiere ich ganz prakmatisch vor allem so: Störche paaren sich hin und wieder außerhalb der Brutsaison, um ihre Paarbindung zu festigen.

      Wir werden sehen, ob Wilhelm irgendwann wieder auftaucht. Wünschen würde ich es mir sehr. Aaaber…… naja, schaun wir mal ….

      Lg an alle 🙂

      • Ingeburg

        Sorry, soll heißen “pragmatisch” 🙂 ist halt schon bissel spät am Abend 😉

      • ES

        Liebe Ingeburg, nach der Beschreibung der Vogelschützer war Wilma nicht die erste “Partnerin” von Wilhelm. Wilma kam erst später zugeflogen. Sie hat keinen Ring und man weiß deshalb auch nicht ihr Alter. Man kann erst ab da rechnen als sie sich mit Wilhelm paarte.

        • Ingeburg

          Ja, danke, liebe ES. Das Wilma unberingt ist, ist da Problem. Aber sagen wir mal 20+ könnte Wilma schon sein. Ist aber auch egal. Ich hoffe, sie findet einen adäquaten Partner im nächsten Jahr. Wobei, das wäre dann für mich dann irgendwie doch nicht dasselbe wie Wilhelm und Wilma …..
          Schaun wir mal ….

    • Ge.

      Liebe ES, ja, seit einigen Tagen wird zugefüttert, aber leider keine Spur von Wilhelm.

      • Ingeburg

        Hallo, liebe Ge, danke für diese Info! Das ist ja nicht gerade ermutigend. Wenn Wilhelm in der Nähe wäre (siehe Kommentar Herbert), dann würde er doch spätestens jetzt auftauchen …. oder?
        LG

  9. ES

    Wer noch einmal zurückblicken möchte in das Jahr 2018: Verfolgen Wilma~2020-07-18~Storchennest Lindheim

  10. AN

    Guten Morgen alle *Lindheimers* !
    .. das ist ja spannend NEU was sich da gestern abgespielt hat.
    -Hat Wilma jemand beobachtet, ob sie in der Nacht das Nest gehütet hat?
    Lindheim Do. 26. November 7.29 Uhr ..keine Wilma zu sehen https://up.picr.de/39945235od.jpg
    -Wir werden sicher vom Lindheimer Vogelschutz erfahren ob es sich um einen *Freier* handelt ;-)?
    -ABER Wilhelm ist noch nicht TOD. Wo treibt ER sich herum?
    Liebe Grüße, AN

  11. Kati

    Er oder sie war sehr lange auf dem Horst. Leider konnte ich den Ring nicht ablesen. Hat es jemand geschafft?

    • K-H

      … na wenigstens hat er nicht ins sondern neben das Nest gekackt, wie es sich als Gast gehört 🙂

Schreibe einen Kommentar zu Gudrun L Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.