3464 Antworten

  1. Regina

    Diese beiden Filme gab es auch im Fernsehen. Ich habe sie aufgenommenen. Aber auch in der ZDF Mediathek konnte man sie auch sehen.

    Zugvögel Teil 1. Kundschafter in fernen Welten, 43 min.
    https: //www.zdf. de / dokumentation / terra- … n-100.html

    Zugvögel Teil 2. Kampf ums Überleben, 43min.
    https://www.zdf.de/dokumentation/terra- … n-100 .html

    Sehr interessant 😀. Ich hoffe auch das hat geklappt.

    • ES

      Prima Regina. Ich habe es auch im Fernsehen gesehen und hatte vor, es zu veröffentlichen. Es hat geklappt mit Deinem Link. Bernd Petri ist Ornithologe und öfters in der Sendung Alle Wetter zu sehen.

  2. AN

    Hallo am feuchten und kühlen Novembernachmittag,

    ist Jemand aufgefallen, dass der Blick auf die Wiese erweitert wurde?
    Gestern mittag wurde fleißig gearbeitet… die Störche haben sich zurückgehalten, waren unsichtbar.

    Mal sehen wann sie wieder auftauchen?

    bis denne ..

    • ES

      Und plötzlich nisten Störche auf dem Kamin. Ein interessanter Artikel, wenn Störche Nester bauen wollen auf einem noch aktiven Kamin. (Mein Kommentar:
      es werden keine Schwarzstörche)

  3. AN

    Hallo ES Ge und Alle,
    Danke für den schönen Tag ! Er war´s wirklich :-).
    Und die Bilder von Diana von ES finde ich sehr gut, wenn sie auch nicht scharf oder so sind aber sehr gut zur Orientierung DANKE.
    Ja, dass man /frau immer wieder meckert (eigene Nase) will das lassen ;-).
    Statt dessen (kleine Abwechselung) hier mal ein Bild von meinen Schätzchen vor Ort (Laufenten), die auch nicht in den Süden ziehen :-). https://up.picr.de/37190526in.jpg Sie haben inzwischen auch alle Namen: Bert, Trine, Schwänli, Kunterbunt, Muck und Merle. Trine & Bert sind die Eltern von den Vieren im Juli geschlüpften.

        • ES

          Es sind unteressante Tiere, auch, wenn sie nicht ganz bis Afrika laufen. Wo sie landen ? Hoffentlich doch nicht im Kochtopf!!!

          • AN

            … neee, liebe ES,
            sie haben ja wie geschrieben Namen bekommen (und sind schon vermenschlicht ;-)). Ich hoffe sie tun weiter gut in der Gruppe. Ansonsten gibt es auch schon Interessenten (?) bei denen sie auch alt und älter werden dürften bis zum Alterstod so nach ca. 13 Jahren.

          • An

            (?) das bezog sich auf die mir nicht ganz sichere Schreibweise. Ich wollte sagen, dass “Abnehmer” (für den Fall der Fälle, dass sie anfangen sich zu bekämpfen) bereits gefunden sind.

    • ES

      Machen Laufenten Krach?
      Wie bei vielen anderen Geschöpfen auch sind die Damen der Laufenten die lauteren. Durch lautstarkes Schnattern machen sie oft auf sich aufmerksam. Die Herren hingegen haben ein sehr leises Organ und wispern nur. Wenn Ihr Schlafzimmer in der Nähe ist, kann das Schnattern am Sonntagmorgen schon mal stören. Werden die Enten gefüttert, sind sie aber sofort wieder ruhig.

      • AN

        ..so so, meist Du.. dass sie gleich nach dem Füttern R U H E geben 🙂 ? .. dem ist bei mir nicht so ( Es könnte auch a n d e r e s Futter z. B. frischer Salat gewünscht werden, oder frisches Badewasser oder oder … S I E wollen mich nur ärgern). Aber: Am Sonntag früh haben sie mich noch nie geärgert … vieeeleicht aber die Nachbarn? 🙂

        • ES

          Hallo AN, ich fand es lustig in der Beschreibung, VERMENSCHLICHT auf andere Geschöpfe !

  4. ES

    Hallo Ge, nichts zu danken, ich danke Dir. Vielleicht beruhigen sich jetzt einige Gemüter in dem sie sehen können, dass die beiden und wo einen zweiten Wohnsitz haben. Schönen Sonntag Dir und allen Storchenfreunden.

    • Ge.

      Ja, das hoffe ich auch, hier gibt es 9 oder 10 Horste, d.h. W+W haben eine große Auswahl, sind aber nur auf ihrem Zweitwohnsitz anzutreffen, wenn sie nicht gerade auf ihrem eigenen Horst sind. im Frühjahr wird dann der Horst von den Vogelschützern wieder hergerichtet…Dir und allen anderen Storchenfreunden ebenfalls einen schönen Sonntag😀

        • Ge.

          Ja, sind alles Lindheimer Horste, die von den Vogelschützern aufgestellt wurden. Diese sind aber nicht so zugekotet, da die Sttörche nicht hier bleiben und müssen daher nicht ausgetauscht werden, das machen m.W. die Störche bei Ankunft im Frühjahr aus ihrem Winterquartier.

          • ES

            Danke Ge, ist für mich sehr interessant. Mich regt das anhaltende Gemecker auf. Dass es die beiden Störche überhaupt gibt und beobachtet werden können,
            ist doch gut. Wilhelm ohne Zugverhalten, hätte seinerzeit wahrscheinlich den Winter nicht überlebt ohne die Hilfe der Storchenschützer. So freuen wir uns jetzt noch über den alten Storch.

          • Ge.

            Ja, wenn es friert wird es für die Störche, die kein Zugverhalten haben, schwierig und jetzt kann sich Wilhelm z. Glück über ein schönes Alter freuen. Hoffen wir, dass er noch lange fit bleibt. Obwohl es letztes Jahr nicht so geregnet hat und der Horst trocken war, waren W+W auch häufig auf ihrem Zweitwohnsitz anzutreffen. Bei manchen hört es sich hier leider ab und zu so an als würden die Vogelschützer nichts tun, das ärgert mich auch manchmal, denn das Gegenteil ist der Fall…

  5. ES

    Hallo, Lindheimer Storchenschützer, um dem ständigen Kritisieren an dem zugebenerweise desolaten Zustand des Horstes ein Ende zu setzen, baut im Frühjahr Drainagerohre zum Abführen des Oberflächenwassers ein.

  6. Birgit Fischer

    Ohh Schreck, W&W ihr Nest steht voller Wasser. Na da mag ich auch nicht schlafen bzw mich aufhalten!!! Auch im Frühjahr stand öfters das Wasser im Nest….
    Genauso war es auch als die Kleinen Störche oft im Nassen lagen. Geht da nix zu ändern. W&W tun mir in dieser Beziehung leid.
    Wer schläft schon gerne in einem nassen Bett?? Lg Birgit

    • Ge.

      Hallo Erna, da hat Diana gute Arbeit geleistet, danke nochmal für die Bilder😀 W+W‘s Zweitwohnsitz ist Horst 2😀

  7. ES

    Samstag, 20.02.2016 – 00:00
    3 min
    Frühjahrsputz im Storchennest
    Von Ralf Dörschner
    Dies ist schon ein älterer Artikel. Vielleicht interessiert es noch dem einen oder anderen.

    Liebe Ge. vielen Dank für Deine Antwort

    • ES

      Ja, liebe Regina und gestern Mittag haben sie sich um den langen Zweig “gestritten”. Wilma war die Vorherrschende, hat Wilhelm zeitweise verdrängt, wenn er sich am gemeinsamen Verbringen beteiligen wollte. Na, auf diese Weise kommt auch kein richtiger Horst zustande.

  8. ES

    Hallo Ge,wohnst Du in der Nähe der Horste: Weißt Du ob sie den Dachhorst, den wir gesehen haben, aufsuchen?

    • Ge.

      Hallo Erna, ja ich wohne in der Nähe. Ihr Zweitwohnsitz befindet sich 2 Horste rechts von ihrem Erstwohnsitz auf einer Wiese, es ist nicht der Dachhorst.😀

      • Ge.

        Der Horst befindet sich auf der Wiese, die die Kamera zeigt, jedoch auf der rechten Seite, man kann den Horst auf der Kamera leider nicht mehr sehen.

  9. Kati

    Liebe Storchenfreunde, vielleicht sieht der Horst momentan auch so schlimm aus, weil W+W ganzjährig auf dem Horst sind und derzeit zudem keinen Trieb haben, ein Nest zu bauen bzw. den Horst zu “renovieren”. Vielleicht ändert sich das ja im Frühjahr. Auf der Homepage der Vogelfreunde steht auch, dass der Horst jedes Jahr vor Brutbeginn gereinigt wird, was allerdings mit erheblichen Kosten verbunden sei. Ob dies allerdings auch 2020 geplant ist, weiß ich nicht. Leider konnte ich auf der Homepage dazu nichts finden. Viele Grüße

    • Mo

      https://up.picr.de/37168283im.jpg

      Heute wurde in Gögglingen der Horst für Lilli und Freddy für die kommende Saison
      “renoviert” Jetzt können die beiden ihr Nest ausbauen nach eigenen Wünschen!
      Und die Stöckchen bleiben IM NEST, fliegen nicht beim kleinsten Wind wieder weg…
      Vorbildlich.

    • Ge.

      Das würde bei W+W z.Z. keinen Sinn machen, da das Nest bis zum Frühjahr leider wieder total zugekotet wäre, da die beiden es ja das ganz Jahr über nutzen.

      • Mo

        Freddy bleibt auch das ganze Jahr in Gögglingen und besucht sein Zuhause auch nicht täglich. Hat wohl auch eine Zweitwohnung 😉 Jetzt, wo er es so kuschelig hat, ändert er evtl. seine Gewohnheit.

        • Ge.

          Ach das wusste ich nicht, in Lindheim wird das seit Jahren immer im Frühjahr gemacht. W+W haben z.Z. mehrere freie Horste zur Auswahl, daher sollte es z. Z. kein Problem darstellen. Hauptsache vor der Brutsaison ist wieder alles chic….

    • AN

      Hallo ES
      beobachtest Du das Nest auch noch?
      für Alle,
      … das ist das Nördlinger Nest in dem diese Saison sechs Störchlein groß gezogen wurden.
      :-0 unglaublich! In anderen Nestern werden höchstens 5 Eier gelegt.
      Dort scheinen die Alten auch nicht zu Reisen, Info habe ich nicht dazu bekommen. Vielleicht sind es auch Durchzügler, die nun das Nest in Besitz genommen haben? Weiß Jemand was dazu? ..außer, dass die Störche dort gefüttert werden und die 6 Jungen beringt wurden.
      https://up.picr.de/37173233kh.jpg

      • ES

        Hallo AN, ich beobachte den Nördlinger Horst nicht. Ich wollte nur darauf hinweisen wie gut sie ihren Horst aufgebaut haben. Dass sechs Küken schlüpften und groß wurden, wurde in einer Tageszeitung betitelt: wie ein 6er im Lotto. Für mich ist das nach wie vor erstaunlich, wie die alle, einschließlich Altvögel, die ja im Horst füttern mussten, zurecht kamen.

    • ES

      Regina schreibt zu recht: wir dürfen sie nicht vermenschlichen. Nun alles auf die Lindheimer Vogelschützer abzuladen, halte ich trotzdem nicht für richtig.

  10. AN

    Hallo am Mittag,

    ohne Komentar zum Vorangegangenen …
    …oder: Wenn wir hier bei WÜNSCH DIR WAS wären, dann wünschte ich W&W zu Weihnachten (Nikolaus oder Sylvester – Ostern ist zu spät) ein neues Nest so eines wie in Fohrde aber gerne auf eben dem alten Schornstein wo es jetzt ist.
    Und noch n Bild von eben: https://up.picr.de/37166719ms.jpg

  11. Regina

    Zweiter Kommentar übersetzt :
    im frühjahr konnten wir beobachten, was auf dem nest mit den küken geschah, wenn es regnete.
    Warum heilen sie, wenn nicht jetzt? Der Frühling ist die ungeeignetste Zeit für ein Nest W + W. Oder vielleicht ist es schön, wenn die Verantwortlichen in einer geschützten Landschaft auf den erbärmlichen Zustand schauen

    Ohne Gewähr auf Vollständigkeit und Richtigkeit

  12. Regina

    Ich habe den Text von Alka Eisova übersetzten lassen.

    Hallo nach Vilheim, das Nest selbst repariert nicht, das ganze abzureißen ist die beste Lösung für W + W. Das Nest ist von Grund auf schlecht.

    Ich finde auch, dass dieser Horst nicht mehr dem entspricht was man sich wünscht für Wilhelm und Wilma.
    Wenn man sich andere Horste anschaut, dann ist der in Lindheim am schlechtesten.

  13. Alka Eisová

    Dobrý den do Vilheimu,samo se hnízdo neopraví,strhnout celé je nejlepší řešení pro W+W.Hnízdo je špatné od základu.

    • Mo

      Ich denke auch so. W+W brauchen unbedingt einen neuen Horst! Vielleicht im kommenden
      Frühjahr. …

      • Alka Eisová

        Proč najaře,když ne teď.Jaro je pro hnízdo W+W nejméně vhodná doba.Nebo je snad pro zodpovědné osoby,v chráněné krajině,příjemné se dívat na žalostný stav hnízda sledovaný kamerou.Na jaře jsme mohli sledovat co se dělo na hnízdě s mláďaty když zapršelo.

  14. Regina

    Ja Erna, ich habe dann gegoogelt und fand noch ganz viele Arten von Störchen oder Grossvögel.
    Hier noch zwei Exemplare:

    https://up.picr.de/37153969kz.jpg
    https://up.picr.de/37153970lu.jpg

    Da sehen doch unsere beiden (und alle anderen Weißstörche) sehr viel netter aus. Ganz besonders schön sind dann noch die Schwarzstörche, bei uns leider nur selten zu sehen, aber es gibt sie auch in Deutschland an ganz entlegenen Orten (Wäldern z. B. im Odenwald).
    Wilma und Wilhelm machen sich heute aus “selten”, sind sich wieder auf Futtersuche.

    Viele Grüße

    • ES

      Danke Regina, diese Vögel werden zusammengefasst unter ” Schreitvögel”, gehören auch noch andere Untgerarten dazu.
      Unsere beiden Hübschen, habe ich schon länger nicht gesehen, gestern nicht und bis jetzt auch heute nicht. Leider sind die diesjährigen Schwarzstorch-Jungen in Estland auf dem Zug verendet.

  15. Regina

    Liebe Erna, ich wollte dich nicht verärgert, aber was sind den das für Vögel?

    • ES

      Liebe Regina, Du hast mich doch nicht verärgert, das war Spaß, aber sie heißen tatsächlich wie beschrieben Nimmersatte, natürlich haben sie für Ornithologen noch einen lateinischen Namen

  16. Regina

    Liebe Erna, ich stimme dir vollkommen zu. Aber den beiden Störchen Unlust oder Unvermögen zu unterstellen ist aus meiner Sicht sehr vermenschlicht. Wir haben ja in den letzten Tagen gesehen, dass Wilma ein großen Stock gebraucht hat. Dieser ist inzwischen schon wieder weg. Wo hätte sie den auch unterbringen sollen? Der Horst sieht sehr kompakt und fest aus. So fliegt alles weg. Wenn der Horst nach langem Regen zu nass ist weichen sie sicher auf leere Horste in der Nähe aus. Für die Brut-und Schlupfzeit wäre das allerdings sehr schlecht.
    Ich habe in diesem Jahr live sehen können wie die Leute vom Vogelschutz das Nest ausgebessert haben und sehr zuversichtlich. Aber dieser gut Zustand hielt leider nicht lange an.
    Lieben Gruß

  17. ES

    Eines sollte man doch mal festhalten: Nach dem schon vor längerer Zeit ein Rückgang bei den Störchen festgestellt wurde, begann man wieder zu renaturieren. Den Störchen wurden zur Wiederansiedlung Nesthilfen angeboten. Zum Aufbau allerdings müssen sie selbst beitragen. Früher haben sie die Nester selbst gebaut und immer wieder aufgestockt. Geschah dies auf Dächern, musste die Nester zur Sicherheit teilweise abgetragen werden, da sie zu schwer wurden. Vielleicht sind unsere beiden Hübschen zu sehr verwöhnt, um großartig ihren Horst selbst auf-bzw. auszubauen.

    • ES

      …. oder zu alt (von Wilhelm weiß man es ) und geschwächt, um ausreichend Nistmaterial beizuschaffen Von Wilma weiß man es nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.